Wetter-kapriolen beim MSC Hof


Bei bestem Wetter verschlug es den DAMCV-Zirkus zur ersten Runde ins westerwäldische Hof. Der gut präparierte Stadion-Cross-Track war von den fleißigen Helfern des MSC Hof gemeinsam mit dem MCC Windeck-Hurst um eine langgezogene Kurve im hinteren Wiesen-Bereich ergänzt worden. In den Vorjahren waren immer Teile der Sandbahn in die Rennstrecke inkludiert worden. Leider war bereits am Freitag Abend ersichtlich, dass ein Teil der DAMCV-Stammfahrer den Weg nach Hof nicht gefunden hatte – das Fahrerlager blieb verhältnismäßig leer.

Am Samstag Morgen herrschte nach wie vor bestes Wetter und auch die Truppe des MCV Oberkail startete frohen Mutes ins erste Training. Die Strecke des MSC Hof änderte zwischen den Läufen sehr schnell ihr Gesicht, sodass alle Teilnehmer froh waren eine Einführungsrunde fahren zu können. Nach einer Verletzungspause zurück am Gatter war auch Arne Berscheid, der sich in der Klasse 50-65ccm direkt wieder stark präsentierte und Platz vier einfuhr. Ebenfalls auf Platz vier endete Jakob Scheulen in der Klasse Jugend MX2 – Robert Schaefer auf Platz 13. Bei den Junioren Open beendete der Meisterschaftsführende Nico Tücks den Tag nach einem schwächeren zweiten Lauf auf Platz fünf. Gefolgt von Jens Blang auf acht, Dominik Kalmes auf 19, Stefan Wirtz nach einem starken Auftritt mit anschließendem Crash in Lauf zwei auf 20 und Patrick Schloeder auf 21.

Auch bei den Senioren setzte sich die leider andauernde Sturz-Serie der MCV’ler fort: Lars Berscheid beendete den zweiten Lauf vorzeitig, nachdem er sich bereits im ersten Lauf Schulter und Sprunggelenk verletzt hatte – ein ungewohnter Platz 16. Jürgen Schaefer konnte unbeirrt einen guten Platz sechs nachhause fahren. Bei den Veteranen erfuhr sich der noch nicht ganz auf seiner Suzuki angekommene Reiner Otto Position 18.

Bei den Damen konnte Vera Schumacher endlich zeigen was nach der trainingsreichen Winterpause in ihr steckt und setzte im Qualifying die sechstschnellste Rundenzeit – Eine gute Ausgangssituation für den Renntag. Nach einem hervorragenden Start stürzte sie jedoch heftig und beendete den Renntag auf Position 16. Andrea Schon endete auf 13.

Das gute Wetter verabschiedete sich dann auch Samstag Abend etwas verspätet ins Wochenende und die ersten Regenschauer hielten Einzug. Prompt verwandelte sich dadurch die Samstag noch etwas zu staubige Strecke über Nacht in ein Schlammbad. Trotz widriger Verhältnisse sicherte sich Sven Pohlentz-Lambert Platz 22 in der Klasse Junioren MX2. Doppelstarter Arne Berscheid war bei den 50-85ccm Junioren vom Sturzpech verfolgt und endete auf Platz acht. Ähnlich erging es Jakob Scheulen und Robert Schaefer bei ihren Rennen in der National MX2 – Jakob fuhr gesamt auf Position sieben und Robert nach einer Nullnummer im zweiten Lauf nur auf 17. Mario Peters verbesserte sich in den Rennen gegenüber des Qualifyings um vier Positionen und fuhr in der National Open auf Platz acht. Jürgen Schaefer folgte ihm auf 14. Christopher Ellgass, der witterungsbedingt nur den ersten von drei Läufen der International Open bestritt finishte auf 13.

 

Wir dürfen gespannt sein wie sich Strecke und Wetter in zwei Wochen zeigen wenn wir erneut zu Gast beim MSC Hof im Westerwald sind. Wir freuen uns drauf!