Moto X School Felix Rath Part 3: Kaltenholzhausen – Heimspiel der Trainer


Beim dritten gemeinsamen Lehrgangswochenende ging es für den MCV Oberkail nach Kaltenholzhausen zur Heimstrecke der Trainer. Diese war von den Trainern und deren Helfern bestens für das Wochenende präpariert worden – geschoben, gegrubbert und auf den Punkt bewässert konnten die Bodenbedingungen bei strahlendem Sonnenschein nicht besser sein.

2015-05-09 Khh Gruppenbild

 

Samstag Morgen trafen sich Schüler und Lehrer zum gemeinsamen Warm-Up und Dehnen in voller Schutzausrüstung mit den Bikes auf der Wiese nahe der Startgeraden. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der Trainer Felix Rath, Nils Gehrke, Gerrit Knipprath und (als Vertretung für David Metz) Niklas Raths bereiteten alle ihre Gelenke und Muskeln auf den Trainingstag vor. Anschließend standen 15 Minuten warm fahren auf dem Programm. Die Trainer beobachteten während dessen bereits die ersten Stärken und Schwächen der einzelnen Teilnehmer und teilten diese in vier Gruppen ein. Niklas Raths übernahm bei seiner Premiere als Trainer der Moto X School die Jugendgruppe Gruppe 1 und verbrachte den Tag mit seinen Schützlingen auf dem für den Lehrgang extra angepassten ehemaligen Supercross Abschnitt der Strecke. Direkt nebenan im Wiesental betreute Gerrit Knipprath die Anfänger in Gruppe 2. Gruppe 3 und Gruppe 4, die sich fahrerisch ungefähr auf dem gleichen hohen Level befanden wurden von Nils Gehrke und Felix Rath auf dem schwierigeren oberen Teil der Strecke betreut.Niklas legte den Fokus für die Jugend auf sehr saubere Technik. Die Haltung auf dem Bike, der richtige Bremspunkt und das optimale Rausbeschleunigen bei Kurven standen im Vordergrund. Für die Jugendgruppe war vor allem die Haltung wichtig – korrekte Position der Arme, Druck durch die Knie und auch auf der Fußraste spielten auf dem trotz Umbau anspruchsvollen Supercross Abschnitt in Kaltenholzhausen eine entscheidende Rolle.
Gerrit legte den Hauptaugenmerk bei seiner Gruppe auf den Kurvenspeed. Um diesen gefahrlos erhöhen zu können mussten seine Schüler ebenfalls an ihrer Haltung auf dem Motorrad arbeiten. Die Sitzposition sowie die korrekte Haltung der Arme waren bei allen Trainingskurven das Hauptthema der Gruppe. Erst einmal sollte die Technik sitzen und dann das Tempo erhöht werden. 2015-05-09 Khh3
Auch bei Felix und Nils stand die saubere Technik im Vordergrund. Die Wahl von alternativen Fahrspuren bei korrekter Körperhaltung sowie das Gefühl für die passende Geschwindigkeit wurden trainiert. Der schon fast zur Tradition gewordene Turtle Ride durfte zum Abrunden des Tages natürlich nicht fehlen – Koordination, Gleichgewicht und ein gutes Gefühl für das Motorrad sind die Erfolgsfaktoren des Turtle Ride Königs. Mit Spaß sind Lehrer und Schüler hier immer wieder dabei und von Runde zu Runde dauert es länger den König zu krönen.
Nach einem anstrengenden ersten Tag widmeten sich die Teilnehmer der Motorradpflege während die Trainer erneut die Strecke vorbereiteten. Stellenweise wurde die Fahrbahn noch einmal nachgebessert und alles komplett bewässert um die Staubentwicklung für den Folgetag einzudämmen. Beim gemütlichen gemeinsamen Grillen ließ man den Tag ausklingen. Als Überraschung für die Teilnehmer hatte Felix T-Shirts anfertigen lassen und verteilte diese.
Am Sonntag morgen war das gemeinsame Warm-up bereits für 9 Uhr angesetzt. Die Gruppeneinteilung wurde für den zweiten Tag ein wenig variiert, so dass Gruppe 1 und 2 unter der Führung von Nils und Felix zusammengelegt wurden. Gerrit übernahm Gruppe 3 und Niklas die vierte Gruppe.
Die Doppeltrainer Gruppe schloss in der ersten Tageshälfte an das Gelernte vom Vortag an und festigte im Wiesental die saubere Technik der Teilnehmer. Am Nachmittag wurde es für die Fahrer/-innen von Gruppe 1 und 2 etwas schneller: Beschleunigen und hartes Anbremsen auf der Startgeraden stand auf dem Programm. Gleiches hatte Gruppe 3 am Vormittag absolviert. Für den Nachmittag hatte sich Gerrit für seine Gruppe einen Doppelsprung nach einer Kurve ausgesucht – hier galt es dann das Gelernte anzuwenden und mit genug Kurvenspeed sauber den Doppelsprung zu bezwingen.
Niklas arbeitete mit Gruppe 4 im Supercross Abschnitt am hohen Speed bei sauberer Technik. Auch hier galt es das Gelernte umzusetzen und die Haltung auf dem Bike stetig zu verbessern um das Tempo gefahrlos auf den Boden zu bringen.

2015-05.09 Khh2
Ein schönes, warmes und vor allem lehrreiches Wochenende wurde mit einem hervorragenden Starttraining beendet. Nach einigen Lehrbuchstarts der Trainer dürften die Schüler noch zeigen wie gut ihre Reaktion am Gatter ist. Ein krönender Abschluss für die angereisten Helfer, Eltern, Fans und Freunde, der voller Vorfreude auf die weitere DAMCV Saison blicken lässt. Am kommenden Wochenende findet das DAMCV Rennen in Kleinhau statt bei dem die Trainer ihren Schülern auch noch einmal tatkräftig zur Seite stehen werden.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle noch einmal für die exzellente Vorbereitung der Strecke in Kaltenholzhausen – track was on point! Danke für die Organisation der Lehrgänge an den Vorstand des MCV Oberkail – großartige Idee & perfekte Umsetzung! Danke an die Jungs der Moto X School Felix Rath – etwas lernen kann man fast überall, aber nirgendwo mit so viel Spaß und Einsatz auf beiden Seiten! Wir freuen uns sehr auf die weiteren gemeinsamen Erfolge.

 

 

Bilder: Linda Bernhard & Anne Thüringer